2011 Matinée

Matinée

am 22.05.2011 in der Martinskirche Metzingen

 Plakat flyer Programm Kritiken 

Johann Sebastian Bach: Aus Kunst der Fuge

Wolfgang Amadeus Mozart: Andante für Flöte
Solistin: Ulla Teutsch

Johann Sebastian Bach: Violinkonzert a-Moll
Solist: Oliver Bensch

Franz Schubert: Salve Regina für Sopran
Solistin: Susanne Moldenhauer

Leitung: Oliver Bensch

Ulla Teutsch

Ulla Teutsch

Ulla Teutsch, 1992 in Aalen geboren, erhält seit 2003 Querflöten-Unterricht an der Musikschule Metzingen. 2004 wechselte sie von ihrer ersten Lehrerin Petra Botsch zu Ulrike Ziegler. Neben der Teilnahme an Wettbewerben der „Gesellschaft der Musikfreunde Reutlingen e.V.“ erhielt sie mehrere Preise bei „Jugend musiziert“ auf Regional- und Landesebene. Sie spielt derzeit im Nachwuchsorchester der Jugend Sinfonie Reutlingen und besucht die zwölfte Klasse des Dietrich- Bonhoeffer- Gymnasiums Metzingen.

Susanne Moldenhauer

Susanne Moldenhauer

Susanne Moldenhauer studierte Schulmusik und Gesang an der Staatlichen Hochschule für Musik und Theater Hannover sowie Anglistik an der Universität Hannover. Ihre Gesangsausbildung erhielt sie bei Prof. Carol Richardson (Hannover), Ulla Groenewold (Hamburg) sowie in Meisterkursen bei Margreet Honig (Amsterdam) und Barbara Schlick.
Nach Beendigung ihres Studiums arbeitete sie einige Jahre als Musikpädagogin im Schuldienst und als Lehrbeauftragte an den Musikhochschulen Hannover und Würzburg.
Gleichzeitig begann ihre Karriere als Konzertsängerin. In renommierten Ensembles wie dem Norddeutschen Figuralchor, dem RIAS Kammerchor und La Chapelle Royale sammelte sie intensive künstlerische Erfahrungen. Die Bandbreite ihrer solistischen Tätigkeit als lyrischer Sopran reicht von der Renaissance bis zur Moderne und umfasst die großen oratorischen Werke. Einen Schwerpunkt bildet dabei die Beschäftigung mit der Musik des 17. und 18. Jahrhunderts, die sie als Mitglied des Ensembles La Dolce Speranza in zahlreichen Konzerten zu Gehör brachte.
Susanne Moldenhauer kann auf eine rege Konzerttätigkeit im In- und Ausland verweisen. Engagements führten sie u.a. nach England, Frankreich, Polen, Italien, Israel und Japan. Sie war Gast bei den Göttinger Händelfestspielen und wurde mehrfach bei den Niedersächsischen Musiktagen und für das EXPO Projekt „Bach und die Welt“ als Sopranistin verpflichtet. 2010 gewann sie den 2. Preis beim Festival „Klassik in der Altstadt Hannover“.
Seit dem Wintersemester 1999 hat sie eine Dozentur für Gesang an der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg.

Oliver Bensch Violine

Oliver Bensch Violine

Oliver Bensch studierte Violine und Viola an der Musikhochschule Hannover bei Roman Nodel, Oskar C. Yatco und anderen, dann Dirigieren bei Gudni Emilson, Trossingen und Wolfgang Heinz, Staatsoper Stuttgart.
Er unternahm europaweit Tourneen als Geiger und Bratscher in verschiedenen Ensembles und Orchestern; ebenso nahm er teil an den Festivals in Salzburg, Millstadt, Bregenz, Herford und Ludwigsburg. Er wirkte mit bei Produktionen der Staatstheater in Hannover, Braunschweig und Innsbruck, außerdem war er Gründer des „Orchester o. 7“ in Nordrhein-Westfalen.
Dazu kamen umfangreiche Studioarbeit und Mitwirkung bei CD-Produktionen (unter anderem Randy Crawfort und Elsbeth Moser) und die Leitung einer Geigen/Bratschen-Klasse an der Jugendmusikschule Freiberg/Neckar.
Seit 1999 ist er Leiter der „Jungen Sinfonie“ Freiberg, seit 2006 künstlerischer Leiter des Kammerorchesters Metzingen und Gastdirigent bei Orchestern im süddeutschen Raum, beispielsweise beim „Christophorus-Sinfonieorchester Stuttgart“.
Oliver Benschs umfangreiches Repertoire umfasst sämtliche Stilrichtungen der Musik mit Schwerpunkt auf Romantik und der Moderne. Auch die zahlreichen Aufführungen von Werken aus den Bereichen Oratorium, Oper und Musical zeigen die Bandbreite seiner musikalischen Aktivitäten.

Informiere deine Freunde...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someone